Wer Wind sät wird Sturm ernten

Altes Testament, Hosea, Kapitel 8, Vers 7: „Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten. Ihre Saat soll nicht aufgehen; was dennoch aufwächst, bringt kein Mehl; und wenn es etwas bringen würde, sollen Fremde es verschlingen.“ (Lutherübersetzung, revidierte Fassung von 1984

Soll ich endlich schreiben?

Und wieder kommt das Verdrängte, das Runtergeschluckte, die Angst der Existenz, die Lebensangst und die darauf folgenden Kompensationsmechanismen ans Licht.

Nehmen wir doch die Achse 2-8 also Venus/Pluto. Die Esxistenzängstler mit überzogenen Machtansprüchen an ihre Gefolgschaft. Folgen sollten eh alle, hier ist eine sadistische Dominanz anwesend. Also Kompensationen um nicht die persönliche Schwäche zu zeigen. Liebe,Orte und Menschen zerstören. Dieses Muster läuft dann jahrelang, bald gar nicht mehr offensichtlich,weil die Abgründe alles verschlucken. Aufgefallen ist mir, das starke Venus-Plutoniker zu einer Art Kannibalismus neigen. Ihre Umgebung wird nach potentiellen Opfern abgesucht, bis ein williges,egoschwaches Wesen,dem plutonischen Charisma verfällt. Nun werden die Saugwerkzeuge mitten in den Solarplexus des Opfers  eingeführt und das Leben abgesaugt.

Grundsätzlich gilt also

Zerstörung gewachsener Orte, egal ob geistig, seelisch oder körperlich.Übernahme dieser zerstörten Orte und einbringen einer rigiden, tyrannischen Atmosphäre. Zuvor wurden die ehemaligen Minister und Mitarbeiter, die dem Beuteschema nicht entsprechen, rausgemobbt, sogar getötet. Herzinfarkte, Krebsgeschehen, Unfälle, alles schon gewesen!

Mit Hilfe eines Undinenmobs. Mond/Neptuner sind gerne Gehilfen der sadistischen Venus/Pluto., wird das gewachsene Wissen und Besitz übernommen.

Selber kann man eigentlich gar nichts, selbst die kleinste Prognose ist zu viel, hat man ja weder Empathie noch Intuition, daher wird künstlich ein Plagiatsbildnis verkauft. Gut geschmückt mit allen Brimborium. Man will ja über die Welten regieren. Das ist ziemlich egal, in welchem Berufsfeld solche Mechanismen laufen. Selbst das Heilige kann übergriffen werden. Venus/Pluto ernennt sich zu ihrer Heiligkeit. Als einzige Wahrheit, gleicht es einem spirituellen Faschismus.

Der Sturm bricht los. Die Faschisisten werden als das geoutet, was sie eigentlich sind. Dieser ganze Undinenmob wird hoffentlich endlich aufwachen. Harte Arbeit hilft zur Selbsterkenntnis. Nicht nur das. Es hilft aus der Illusion, das man in seinem Leben die Zügel in der Hand hat.

 

 

 

 

 

Veröffentlicht von SunGoArt

Astrologin, Essenzherstellerin , Künstlerin, Dozentin, Piratenfürstin

6 Kommentare zu „Wer Wind sät wird Sturm ernten

    1. Solange ich das, was schon lange geschieht, und sich jetzt zuspitzt und „Früchte“ trägt, mit dem Verstand analysiere, lande ich in der Vrezweiflung.

      Und sobald ich ins Hier&Jetzt eintauche und FÜHLE, was IST, kommen Licht, Heilung und das Wissen (bei der der Verstand gänzlich unbeteiligt ist, er kanns nur – wir jetzt grad – unbeholfen in Worte fassen), dass ich frei bin und heilsam wirke.

      Gefällt 1 Person

    2. Oh, Furcht hab ich überhaupt keine mehr. Furcht ist eine Theorie des Lebens. Oder eine sehr unangenehme Vorahnung. Wiki meint
      „Furcht (< althochdeutsch for(a)hta < gotisch faurhtei) ist das Gefühl einer Bedrohung. Sie bezeichnet die Reaktion der Psyche auf eine gegenwärtige oder vorausgeahnte Gefahr.

      Dabei ist Leben immer gefährlich. Ich bin jetzt aber nach Hause gekommen, nachdem ich ausgezogen bin.
      Der Anfang des Jahres hat mich persönlich befreit, aus seelischen Bindungen und wärmenden Fluchten. Das ist der Weg einer Königin. Ist zwar grad alles in Kühle und Defintion des Weges gehüllt, aber die Freiheit ist nicht nur im Inneren zu finden. Das Jahr wird hier konkrete Entwicklungen zeigen. Weder Angst noch Furcht werfen einen Schatten darauf

      Gefällt 2 Personen

      1. Das bringst du wunderbar zum Ausdruck. Ich spüre eine Wandlung, an dir und allem, was sicht und unsichtbar, was ja ich immer in einem zusammen klingt. Danke für deine wundervollen Zeilen, sie klingen so schön in mir nach.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: